Candy Hecht

Kurzbiografie

Die 1990 in Forst Lausitz geborene Candy Hecht begann schon im Kindesalter damit, Gedichte und Kurzgeschichten zu verfassen. Sie schloss 2009 ihr Abitur ab und machte dann eine Lehre zur zahnmedizinischen Fachangestellten in ihrer Heimatstadt. Nun studiert sie Grundschullehramt in Leipzig und macht die Lesebühnen der Stadt mit ihren Geschichten unsicher. Bisher fasste sie einige ihrer Gedichte zu einem Band zusammen und veröffentlichte ihn unter dem Titel „Poesie voll von Gefühl“. Anschließend wurde sie beim Frieling-Verlag in einem Sammelband gemeinsam mit anderen Autoren veröffentlicht. Mit „Träger der Hoffnung – Vocis Solis“ ist 2013 ihr erster Jugend-Fantasy-Roman im Eigenverlag erschienen, und bald darauf folgte das Kinderbuch „Vom Laubfrosch und der Schleiereule“, welches 2014 im Schlosser Verlagshaus veröffentlicht wurde. 2017 schaffte sie es dann mit der Geschichte „Jonny goes Nachtmahr“ in die wunderbar makabre und witzige Anthologie „13 Shades of Unicorn“ bei K&K Books. Sie selbst liest begeistert Romane des Fantasy-Genres und lässt sich gern auch davon inspirieren. Ohne ein Notizbuch in der Tasche verlässt Candy nie das Haus, denn sie arbeitet stets an neuen Ideen für Romane und Kurzgeschichten – ob in der Tram oder an der Uni. Das alltägliche Leben bietet so einige Ansatzpunkte, und auch ihr persönliches Umfeld findet ab und zu einen Platz in ihren Schriften. Alles in allem bietet ihr das Schreiben ein Ventil und eine Zuflucht, die sie nicht mehr missen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!