Mittendrin im neuen Abenteuer von Tanja Feiler

Die Fortsetzung, "Mittendrin im neuen Abenteuer" der Kurzgeschichte "Mittendrin im Abenteuer" ist eine würdige Weiterführung der bisherigen Abenteuer der Truppe um Little Tigger.

Teaser:

Little Tigger verkauft heute wieder, und die Tür geht auf. Ein Besucher schaut sich nach Futter um. Er fragt Little Tigger, welches Futter am besten für Hunde mit empfindlichem Magen geeignet ist. Little Tigger hat sich mit dem Repertoire des Ladens vertraut gemacht und empfiehlt ein Futter. Der Kunde kauft das Futter und verlässt den Laden. Little Tigger ruft Bruno an. Er hat Lust, heute etwas zu unternehmen. Bruno ist erfreut von Little Tigger zu hören. Er hat schon die anderen angerufen, sie wollen sich heute Abend bei Otty treffen. Otty hat Besuch von seinem Kumpel Tim, den die Gruppe noch nicht kennt. Der Arbeitstag geht zu Ende, und Little Tigger macht sich fertig und geht zu Otty. Bruno, Lenny, Gretchen, Toni, Ronaldo, Evelyn und Holger sind...
ISBN: „978-3-96385-018-9“

Die Kurzgeschichte direkt hier lesen

Mittendrin im neuen Abenteuer

Rückblick Little Tigger arbeitet im Hilfe-für-4-Pfoten-Laden. Hilfe für 4 Pfoten ist eine Einrichtung für Tiere in Not, in der Roboter, Androiden, Tierärzte und freie Mitarbeiter zusammen arbeiten. Ein Wellensittich-Roboter fliegt den ganzen Tag über die Stadt und sendet ein Signal. Jedes Tier in Not, das das Signal empfängt, findet den Weg zu Hilfe für 4 Pfoten. Der Hilfe-für-4 Pfoten -Laden ist ein Laden mit Futter, Spielzeug und mehr für Tiere. Tim Little Tigger verkauft heute wieder, und die Tür geht auf. Ein Besucher schaut sich nach Futter um. Er fragt Little Tigger, welches Futter am besten für Hunde mit empfindlichem Magen geeignet ist. Little Tigger hat sich mit dem Repertoire des Ladens vertraut gemacht und empfiehlt ein Futter. Der Kunde kauft das Futter und verlässt den Laden. Little Tigger ruft Bruno an. Er hat Lust, heute etwas zu unternehmen. Bruno ist erfreut von Little Tigger zu hören. Er hat schon die anderen angerufen, sie wollen sich heute Abend bei Otty treffen. Otty hat Besuch von seinem Kumpel Tim, den die Gruppe noch nicht kennt. Der Arbeitstag geht zu Ende, und Little Tigger macht sich fertig und geht zu Otty. Bruno, Lenny, Gretchen, Toni, Ronaldo, Evelyn und Holger sind schon da und jemand, den Little Tigger nicht kennt. Otty stellt Tim vor: »Hallo Freunde, das ist Tim, wir haben uns schon einige Zeit nicht mehr gesehen.« Und die Freunde unterhalten sich mit Tim. Otty bereitet Limonade und kleine Käsesnacks vor. Die Freunde greifen gerne zu, als Otty aus der Küche mit einem Tablett mit Snacks kommt. Tim hilft ihm mit der Limonade, verteilt die Gläser, und die Freunde essen Snacks und trinken Limonade. Tim hat ein Album mit Bildern dabei, das er den anderen zeigt. Darauf zu sehen sind Otty und Tim beim Wandern in den Bergen. Tim hat die Bilder erst vor kurzem ausdrucken lassen; sie sind auch auf seinem Smartphone gespeichert. Tim fühlt sich wohl in der Clique. Otty spricht das aus, was jeder denkt: »Tim wird jetzt öfter mit uns unterwegs sein. Er ist umgezogen und wohnt jetzt grad ein paar Meter von hier. Also heißt ihn in unserer Gruppe willkommen.« Jeder Einzelne heißt Tim in der Gruppe willkommen. Sie erzählen ihm von ihrem Erlebnis in der Stadt mit der Selfie-Box. Tim hört aufmerksam zu. Er ist beruhigt, als er hört, dass die Selfie-Box jetzt abgeschaltet worden ist. Tim erzählt: »Wenn ihr das nächste Mal in die Stadt geht, gehe ich mit. Ich kenne mich hier noch nicht so gut aus.« Die Gruppe ist natürlich einverstanden. Am nächsten Tag ist Samstag, da hat Little Tigger frei, da planen sie, in die Stadt zu gehen. Tim will in die Buchhandlung und sich beraten lassen. Am nächsten Tag ist Treffpunkt bei Tim. Er hat allen genau erklärt, wo er wohnt. Es sind gerade mal 10 Meter von Ottys Wohnung. Tim freut sich als er Little Tigger, Bruno, Otty, Lenny, Gretchen, Toni, Ronaldo, Evelyn und Holger sieht. Er zeigt der Gruppe seine 2-Zimmer-Wohnung. Er hat ein Wohnzimmer mit Küche und ein Schlafzimmer. Kuschelig wohnt er, wie Evelyn findet. Dann geht auch schon der Bus in die Stadt. Eine viertel Stunde später ist die Gruppe in der City. Tim geht in die Buchhandlung, die anderen in eine Café. Tim kommt dann nach. Er lässt sich in der Buchhandlung erst einmal beraten. Die anderen trinken heiße Schokolade und haben sich Kuchen bestellt. Tim kommt nach einer halben Stunde zu den anderen. »Na, hast Du etwas gefunden?« Und Tim nickt mit dem Kopf. »Ja. Das Buch heißt Mystisches Buch, mit Formeln darin.« Tim zeigt der Gruppe das Buch. Sie beschließen, bei Tim zuhause darin zu blättern. Also bezahlen die Freunde und fahren mit dem nächsten Bus zurück und treffen sich alle bei Tim zu Hause. Das Buch Es wird eng in Tims Wohnung, doch die Freunde finden alle ein Plätzchen, es wird halt zusammengerückt. Tim bietet seinen Gästen Limonade an, und alle sind schon gespannt auf das Buch von Tim. Tim nimmt in der Mitte der Couch Platz und holt das Buch hervor. Dann gibt er es reihum weiter. Little Tigger ist der Erste, der in das Buch blickt. Mystisches Buch ist ein treffender Titel, denn die Formeln darin sind Little Tigger unbekannt. Darunter stehen Erklärungen. Die Formel, die Little Tigger genauer betrachtet, soll Zeitreisen möglich machen. Die Freunde hören aufmerksam zu, als Little Tigger die Formel laut sagt. Nichts passiert. Sie sitzen alle noch genauso im Wohnzimmer wie eben. Tim sieht auf die Uhr, es ist auf der Uhr schon eine Stunde später als eben, als er auf die Uhr geschaut hatte. Sind sie tatsächlich in die Zukunft gereist? Angeregt unterhalten sich die Freunde. Dann macht das Buch weiter die Runde und Bruno liest die Formel auf der nächsten Seite vor. Jetzt zeigt die Uhr wieder die Uhrzeit: 5 Minuten später zuvor. Die Freunde sind beruhigt, also kann man mit der Formel eine Stunde in die Zukunft reisen und es gibt auch eine Formel, die das wieder rückgängig macht. Was sind das für fantastische Formeln im Buch? Als Nächstes blättert Otty im Buch. Doch die Formeln sind Zutatenlisten für Gerichte, die gekocht werden müssen. Was sie bewirken? Otty weiß es nicht. Als Nächster schaut Lenny ins Buch. Er findet keine Antwort, für was die Gerichte im Buch sind, ob das nur leckere Mahlzeiten sind oder nicht. Gretchen und Toni studieren zusammen das Buch. Toni, Ronaldo, Evelyn und Holger haben eine gute Idee. Warum nicht eins der Gerichte kochen und schauen, was passiert? Das hört sich einfacher an, als es ist, denn die Zutaten sind im Supermarkt nicht zu kaufen. Ja wie sich laut Suchmaschine herausstellt, auch nicht in der Stadt oder dem Land. Dafür müsste man nach Südamerika reisen. Also fällt diese Idee flach, doch so schnell wollen die Freunde nicht aufgeben. Wenigstens ein Gericht wollen sie zusammen kochen. Es muss doch eine Möglichkeit geben, die Zutaten zu kaufen? Also wird das Internet studiert. Und sie werden fündig, ein Versandhaus hat die Zutaten für ein Gericht: also bestellen und abwarten. Es dauert laut Internetversandhaus zwei Werktage, bis alles da ist. Tim bestellt die Zutaten und jetzt heißt es abwarten. Dadurch, dass sie die Sachen am Samstag bestellt haben, wird es Mittwoch, bis alles da ist, da Sonntag ja kein Werktag ist. Mittwochs ruft Tim Otty an, der verständigt dann Little Tigger, Bruno, Lenny, Gretchen, Toni, Ronaldo, Evelyn und Holger. Alle treffen sich bei Tim abends zu Hause. Es ist ein Eintopf, den Tim mit den Zutaten kochen wird. Die anderen studieren das Buch weiter, und jetzt ist es Gretchen, die fragt, ob sie wieder in die Zukunft reisen sollten. Doch davon rät Tim ihr ab. Erst das Gericht ausprobieren. Es duftet bereits in der Küche und Otty verteilt Teller und Löffel, der Eintopf, der aus Kartoffeln und den »mystischen« Zutaten besteht, ist fertig. Es schmeckt gut, doch es passiert nichts, noch nicht. Als die Freunde genauer hinschauen, sehen sie plötzlich eine Tür mitten im Raum. Sie ist kurz da, dann wieder verschwunden. Ob das etwas mit dem Essen zu tun hat? Die Freunde wissen es nicht. Die Zeit hat sich nicht verändert, doch jetzt wollen alle wieder eine Stunde in die Zukunft reisen. Also sagt Tim die Formel auf, und das Geschirr ist vom Tisch abgeräumt und gespült. Die Freunde lachen und fragen sich, ob sie nicht in der Zukunft bleiben sollten. Und ob überall die Uhren eine Stunde weiter gelaufen sind? Ein Blick ins Internet, dort ist die Zeit die alte Zeit, keine Stunde in der Zukunft. Seltsam, meint Gretchen. Jedenfalls sagt Ronaldo die Formel zur Umkehr der Zukunftsreise auf. Es herrscht wieder die normale Zeit, die auch mit der im Internet übereinstimmt. Die Teller stehen auf dem Tisch, es ist noch kein Geschirr gespült. Alles wie vor einer Stunde. Evelyn hilft Tim beim Spülen und Abtrocknen. Inzwischen unterhält sich die Gruppe über die geheimnisvolle Tür. Während des Essens ist sie kurz erschienen und war dann wieder weg. Was war das nur? Die Gruppe ist ratlos. Jedenfalls wollen sie sich später das Buch genauer ansehen. Nachdem Tim und Evelyn mit dem Geschirr fertig sind, geht das Buch wieder reihum. Was wohl die anderen Gerichte hervorbringen? Ob das wohl nur Eintöpfe sind? Jedenfalls ist auch bei ihnen eine abenteuerliche Zutatenliste zu finden. Jetzt ist das Forscherfieber ausgebrochen. Gretchen studiert die Zutaten von den anderen Gerichten und schaut, ob sie im Internet zu bekommen sind. Auch Evelyn und Lenny geben Zutaten in Suchmaschinen ein. Doch ohne Erfolg. Lediglich für das Eintopfgericht sind die Zutaten aus dem Onlineversandhaus lieferbar. Gretchen und Evelyn müssen lachen, hat sich das mystische Buch doch als Kochbuch entpuppt. Tim muss ebenfalls lachen. Jetzt stellt sich unter den Freunden die Frage, was sie mit der Zukunftsformel machen könnten. Es betrifft ja nur den Raum, in dem sie gerade sind, wie sie festgestellt haben. Nur da verändert sich die Zeit. Sie diskutieren miteinander.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!